Schulz: 12 Milliarden für Schulen

Letzten Dienstag im Deutschen Bundestag: Frau Merkel betont wieder einmal, dass die CDU den Wehretat auf zwei Prozent der Wirtschaftsleistung erhöhen will. Die Bundeskanzlerin unterwirft sich damit der Aufrüstungslogik von Donald Trump! Währenddessen tropft in unseren Klassenzimmern das Wasser von der Decke. Martin Schulz findet, dass das Geld bei den Kitas und Schulen besser aufgehoben ist, um unsere Zukunft zu sichern. Alle Menschen in unserem Land verdienen die gleiche Chance auf gute Bildung. Martin Schulz will als Bundeskanzler 12 Milliarden Euro für bessere Schulen zusätzlich investieren. Überall wo es Sinn macht, soll der Bund helfen dürfen, Bildung besser zu machen. Deswegen will die SPD das Kooperationsverbot (d.h.: Bildung ist allein Ländersache) abschaffen.

Nur mit Martin Schulz als Bundeskanzler gibt es eine Chance auf gute Bildung. Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit.

 

 

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.